Zollstock oder Meterstab

17.06.2016

Der Zollstock oder der Meterstab

Zollstock - Meterstab

In meinen Seminaren reden wir auch über Werbegeschenke und sogenannte Givea-aways. Ein besonderes Give-away ist immer noch der Zollstock oder auch der Meterstab, der gerne genommen und immer aufgehoben wird. Auch als Sammlerobjekt ist der Zollstock sehr beliebt. Er kann in allen Branchen als Werbegeschenk eingesetzt werden, nicht nur im Bau- und Ausbauhandwerk, auch bei Augenoptikern, Bäckern, Friseuren, Hörgeräteakustikern, Metzgern und Zahntechnikern. Dort wirkt er ganz besonders und es lassen sich in diesen Handwerksbranchen tolle Werbeaktionen damit verbinden.

Selbstverständlich gibt es als Muster auch den Zollstock von Klaus Steinseifer für meine Seminarteilnehmerinnen und Seminarteilnehmer.

Quelle Wikipedia:

Ein Meterstab oder Gliedermaßstab, auch Zollstock Maßstab, genauer Gliedergelenkstabmaß, umgangssprachlich auch als Meter(-maß) bezeichnet, ist ein Messgerät zur Bestimmung von Längen bis zu zwei Metern. Das Wort Metermaß bezeichnet neben dem Meterstab auch andere einfache Messgeräte, wie das Bandmaß, auch als Rollmeter bezeichnet. In Teilen von Sachsen wird der Meterstab auch Schmiege genannt.

Geschichte und Etymologie

Der Name Zollstock deutet darauf hin, dass früher ein starrer Stab - ein Stock - von der Länge eines Fußes, einer Elle oder eines Klafters, der in Zoll geteilt war, entsprechend Zollstock genannt wurde. Schon in römischen Zeiten waren jedoch auch Klapp- oder Faltmaßstäbe aus Bronze, Messing oder Holz bekannt, die sich zunehmend durchsetzten. Diese zusammenlegbaren Stäbe werden im Volksmund nach wie vor Zollstock genannt.

Klaus Steinseifer 1

Wollen Sie mit mir sprechen, haben Sie Fragen an mich?
Schreiben Sie mir:
klaus.steinseifer@steinseifer.com
Ich freue mich auf hre Nachricht!