Stärken und Schwächen

12.02.2016

Kennen Sie die Stärken und die Schwächen Ihrer MitarbeiterInnen?

Stärken und Schwächen

Warum sehen wir immer die negativen Seiten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die positiven bleiben meist im Verborgenen. Daher mein Tipp für Sie: Beschäftigen Sie sich mit den Stärken und Schwächen Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schriftlich.

Kennen Sie die Stärken und die Schwächen Ihrer Mitarbeiter

Sie werden feststellen, dass die Stärken überwiegen. Und an den fachlichen Schwachstellen kann gearbeitet werden. Vielleicht hilft eine zusätzliche Qualifizierung im Handling der verschiedenen Aufgaben. Über persönliche Schwächen können Sie mit Ihren Mitarbeitern sprechen und Ihre Hilfe bei Problemlösungen anbieten. Wenn Sie mit den Schwächen überhaupt nicht klar kommen und Sie jeden Morgen den sprichwörtlich "dicken Hals" haben, wenn Sie die Mitarbeiterin, den Mitarbeiter sehen, bleibt für Sie nur noch die Endlösung der Trennung.

Über die Ermittlung der Stärken Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, erkennen Sie auch deren Begabungen. Dort eingesetzt wird der Mensch zum Juwel in Ihrem Unternehmen. Das geht fast immer, aber nicht überall und jeden Tag.

Es ist kein Ding so leicht, dass es nicht schwierig wird, wenn man es ungern tut.
Terenz - Berühmter Komödiendichter der römischen Antike, 184 - 158 v. Chr.

Eine kleine Geschichte von meinem Vater,
dem von mir geliebten, exzellenten Malermeister, mit seinem unschlagbaren Fachwissen:

In seinen Malerbetrieb hatte er zwei Gesellen, den Männi und den Rudolf, die beide schon im Betreib seines Vaters, meines Großvaters, gearbeitet haben. Beide waren in allen Dingen fast perfekt. Jeder in seinem besonderen Gebiet aber noch etwas perfekter. Beim Männi war es das Lackieren und beim Rudolf das Tapezieren. Morgens, bei der Arbeitseinteilung des Tages, wurden der Männi zum Tapezieren und der Rudolf zum Lackieren geschickt. Das Argument meines Vaters: "So lernen beide noch perfekter zu werden!" Ein Trugschluss! Beiden machte die Aufgabenerfüllung keine große Freude und sie waren nicht so schnell dabei. Klar, das Ergebnis konnte sich immer sehen lassen. Aber...

Klaus Steinseifer 1

Wollen Sie mit mir sprechen, haben Sie Fragen an mich?
Schreiben Sie mir:
klaus.steinseifer@steinseifer.com
Ich freue mich auf hre Nachricht!