Mitarbeiterbefragung

18.03.2015

Die Mitarbeiterbefragung in einem Malerunternehmen

Mitarbeiterbefragung zur Mitarbeiterzufriedenheit in einem Malerunternehmen in Luxemburg im März 2015 mit Klaus Steinseifer

Die Mitarbeiterbefragung zur Mitarbeiterzufriedenheit

Zwei Tage war ich in Dudelange in Luxemburg. Alain Kutten, der Chef eines Malerunternehmens in Luxemburg will die Stärken und die Schwächen seines Unternehmens mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern analysieren, daraus neue Ziele ermitteln und mit seinem Team gemeinsam die neuen Wege gehen.

Mitarbeiterzufriedenheit

Zufriedenheit oder Unzufriedenheit der Mitarbeiter entstehen immer aus der Erfüllung oder Nichterfüllung der Erwartungshaltungen an das Unternehmen und dem damit verbundenen Umfeld.

Das ist der Chef, das ist die Chefin, das sind die Kolleginnen und Kollegen, das Arbeitsumfeld und auch die Kunden. Wie hoch ist die Erwartungshaltung des einzelnen Mitarbeiters.

Es kommt auch darauf an wie hoch oder wie gering die Erwartungshaltung an die einzelnen Bereiche und wie wichtig die einzelnen Punkte für die Mitarbeiter sind.

Am ersten Tag haben wir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einer gemeinsamen Veranstaltung informiert:

Das Warum
Der Wettbewerb im Markt ist sehr hart geworden, daher bitte ich Sie, mit mir aktiv an Ihrem neuen Unternehmen zu arbeiten.

Die Fragen
Was können wir gemeinsam verändern und verbessern, um Ihr Unternehmen erfolgreich für die Zukunft aufzustellen und Ihren Kunden gerecht zu werden? Was ist gut, was ist nicht so gut, welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden, was wünschen Sie sich und welche Vorschläge haben Sie?

Diese Fragen wurden am zweiten Tag in Einzelgesprächen gestellt.

Was kommt danach?

1. Nach dem Termin vor Ort kommt jetzt die Auswertung in meinem Büro, die ich dem Unternehmenskapitän und dem Team zur Verfügung stellen werde, natürlich ohne eine Namensnennung der Befragten. Nach der Auswertung werden die Fragebogen von mir vernichtet, damit die Anonymität gewährleistet ist und bleibt.

2. Meine Veränderungsvorschläge an die Geschäftsleitung und das Team

3. Zielplanung

4. Bekanntgabe der Ziele aus den Umfrageergebnissen

5. Gemeinsame Festlegung der Wege zum Ziel

6. Das Ziel mit den Wegen und dem Datum

7. Gemeinsame Umsetzung - helfen alle mit?

Das ist aber noch nicht alles
Zielerreichung und Ergebnisse? Gibt es einen Veränderungsbedarf bei den Zielen? Wo brauchen die Menschen im Unternehmen, die Geschäftsleitung und das Team Unterstützung?

Erst nach dem Durchlaufen aller Schritte wird mit einer Mitarbeiterbefragung eine qualifizierte Verbesserung im Unternehmen erreicht und alle profitieren davon!

Der Blogbericht zur Mitarbeiterbefragung von Alain Kutten

Informationen zur Mitarbeiterbefragung

Klaus Steinseifer 1

Wollen Sie mit mir sprechen, haben Sie Fragen an mich?
Schreiben Sie mir:
klaus.steinseifer@steinseifer.com
Ich freue mich auf hre Nachricht!