30.04.2015

Mich erreichte eine ganz besondere Kundenstimme eines langjährigen Seminarteilnehmers, die ich heute in meinem Blog veröffentlichen möchte:

Lieber Klaus, guten Tag,

immer wieder muss ich es mir anhören, besonders in den Kreisen der ... : Die Steinseifer-Seminare sind viel zu teuer. Und das regt mich jedes Mal wieder erneut auf! Es reden Menschen über Deine angeblich teuren Seminare, die noch niemals eines Deiner Seminare besucht haben und Deine Leistung bereits über den Preis verurteilen. Das ist doch eigentlich mangelhaft - oder nicht? Die wollen Ihr Unternehmen für die Champions-League aufstellen, möchten dafür aber nur Mittel der unteren Kreisklasse aufwenden.

Deshalb schreibe ich Dir heute diese E-Mail.

Qualität hat nun mal seinen Preis, besonders in der Weiterbildung und ganz besonders bei Seminaren im Handwerk. Ich habe da schon ganz viele schlechte Erfahrungen gemacht, mit sogenannten "preiswerten" Seminaren, die selbst den "Billigpreis" nicht wert waren und mir nur meine wertvolle Zeit gestohlen haben.

Betrachten wir nun einmal Dein Seminar bei mir persönlich. Das sind nur zwei Beispiele aus meinem wilden Leben.

Seit dem Jahr 2000 bin ich Inhaber meines eigenen Unternehmens. Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder.

2006 kam mein Unternehmen, ausgelöst durch Kundeninsolvenzen und das darauf folgende Verhalten meiner Banken in eine ernsthafte Schieflage. Natürlich war ich auch nicht so besonders gut aufgestellt und hatte dem allen nichts entgegen zu setzen. 2007 stand das Unternehmen auf "Fünf vor Zwölf"! Die Folgen für mich wären damals gewesen: Insolvenz des Unternehmens und danach sofort die private Insolvenz.

Da ich aus dieser Situation heraus keine Zeit mehr für meine Familie hatte, geriet auch meine Ehe aus den Fugen. Mein Anwalt hatte schon die Anweisung alles für eine Scheidung vorzubereiten.

Im Juli 2007 kam ich dann zu den sogenannten "teuren" Steinseifer Seminaren und lernte Dich und Deine Arbeit kennen. Das Ergebnis sehe ich jetzt jeden Monat in meiner BWA. Meinem Unternehmen geht es jetzt, nach dieser ganz kurzen Zeit und mit Deinen Seminarinhalten, die ich konsequent bei mir selbst und in meinem Unternehmen umgesetzt habe und jeden Tag wieder neu umsetze, wieder gut. Die Scheidung ist auch vom Tisch. Ich habe wieder Zeit für mich und meine Familie. Mein Unternehmen macht mir jeden Tag wieder mehr Freude. Ja, ich freue mich jeden Tag, wenn ich in mein Büro fahren darf.

So - und wenn ich jetzt rechne, dass in Deinen Seminarkosten eine vollgepackter Datenträger mit allen wichtigen Unterlagen von Dir bekommen habe und Dich dann noch drei Monate lang mit meinen Fragen löchern durfte, ist der Seminarpreis, nicht nur aus meiner heutigen Sicht, viel mehr als nur preiswert! Die Kosten für dieses Seminar haben sich bei mir in ganz kurzer Zeit amortisiert und sind heute mehrfach (MEHRFACH!) wieder drin. Was hätte mich eine Insolvenz und eine Scheidung gekostet? Darüber will ich jetzt gar nicht mehr nachdenken. Mal ganz abgesehen davon, dass ich heute mit meinem Unternehmen so ganz nebenbei auch noch super für die Zukunft aufgestellt bin.

Lieber Klaus, mach einfach weiter so, mach es für die Menschen, die für Dich wichtig sind. Lass die "Seminar-Schnäppchen-Jäger" links liegen. Ich weiß, zu Dir kommen die Guten und ich bin so froh, dass ich heute sagen kann: "Ich gehöre dazu!"

Mein Fazit: Wenn man von "teuer" spricht, muss man immer den Nutzen dabei berücksichtigen.

Viele Grüße
Thomas W. aus Filderstadt

Diese E-Mail darfst Du, wenn Du es willst, all' den Menschen unter die Nase reiben, die bei Deinen Seminaren das Unwort "TEUER" in den Mund nehmen!

Anmerkung
Das Original dieser E-Mail liegt mir vor.
Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Verfassers ohne die Angabe seiner vollständigen persönlichen Daten.

Klaus Steinseifer 1

Wollen Sie mit mir sprechen, haben Sie Fragen an mich?
Schreiben Sie mir:
klaus.steinseifer@steinseifer.com
Ich freue mich auf hre Nachricht!