23.06.2015

Wann erstellen Sie Ihren Jahreszielplan?

Der Jahreszielplan von Klaus Steinseifer

Ein Blick auf meinen Schreibtisch: Ich arbeite an meinem neuen Jahreszielplan. Der ist bei mir nicht an das Geschäftsjahr gebunden, muss er auch nicht. Den Jahreszielplan erstelle ich immer dann, wenn die Zeit es erlaubt. Bei mir ist das die Sommerzeit, in der das Seminargeschäft etwas ruhiger ist. Ohne die Ziele vor Augen wäre ich blind und beim Jahresrückblick, den ich auch aufschreibe, kommt Freude auf, über die Dinge die umgesetzt wurden und das Unternehmen wieder einige Schritte weiter gebracht hat.

In meiner Ideensammlung finde ich einen Teil meiner neuen Ziele. Auch aus dem Rückblick ergeben sich wieder neue Aufgaben, die im neuen Jahreszielplan aufgeschrieben werden. Über das Jahr hat sich eine Checkliste mit Aufgaben gebildet, die in die neues Jahreszielplanung einfließen.

Mit dem Jahreszielplan weiß ich immer ganz genau, wo mein Unternehmensschiff hinfahren soll. Die Ziele sind aber nicht in Stein gemeißelt. Im Laufe des Jahres dürfen Aufgaben, aus welchen Gründen auch immer, verändert oder sogar gecancelt werden. Da bin ich sehr zeitaktuell und passe mich immer den täglichen Anforderungen an. Ein starres Festhalten an einmal geprägten Zielen kann "tödlich" sein.

Und dann gibt es noch die Aufgaben, die nicht im Jahreszielplan stehen, die plötzlich auftauchen und denen eine hohe Beachtung geschenkt werden muss. Hier kann nicht bis zum nächsten Jahreszielplan gewartet werden. Die nenne ich in meiner Aufgabenliste "Schnellumsetzungen, die nicht im Jahreszielplan stehen".

Wenn der Jahreszielplan fertig ist, erstelle ich daraus einen Aufgabenblock in meiner Zeitplanung, der diese Überschriften hat:

In Arbeit
Hier fließen alle Aufgaben hinein, die schon in Bearbeitung sind und in der täglichen Zeitplanung immer wieder erscheinen, um sie fertig zu stellen.

KlackKlackAufgaben
So benenne ich meine kleineren Aufgaben aus dem Jahreszielplan, die ratzfatz erledigt sind.

Schnellumsetzungen
Das habe ich oben schon beschrieben.

Priorität 1
Aufgaben, die sehr wichtig sind und im kommenden Jahr auf jeden Fall erledigt werden sollen.

Priorität 2
Aufgaben, die auch wichtig sind, aber nicht zwingend im kommenden Jahr umgesetzt werden müssen.

Priorität 3
Aufgaben, die nicht so wichtig sind, die ich aber gerne umsetzen würde. Wenn es nicht klappt, ist es nicht so schlimm und die Aufgaben erscheinen im nächsten Jahreszielplan wieder.

Gecancelt
Wenn eine Aufgabe gecancelt wird, fließt sie in diese Rubrik mit einer Begründung ein.

Fertig
Hier stehen die fertiggestellten Aufgaben.

Planungen mit meinen Partnern
Das sind die Aufgaben, die von meinen Netzwerkpartner erledigt werden und die ich hier nicht vergesse.

Wenn Sie noch mehr wissen wollen, finden Sie hier, in meinem Blog, noch sehr viele Berichte zum Thema Zielplanung.

Klaus Steinseifer 1

Wollen Sie mit mir sprechen, haben Sie Fragen an mich?
Schreiben Sie mir:
klaus.steinseifer@steinseifer.com
Ich freue mich auf hre Nachricht!