17.12.2012

Die Geschichte vom Blumentopf und dem Bier

Blumentopf und zwei Flaschen Bier

Ein Professor steht vor seiner Philosophie-Klasse und hat einige Gegenstände vor sich stehen.

Blumentopf mit Golfbällen

Als der Unterricht beginnt, nimmt er wortlos einen sehr großen Blumentopf und beginnt damit, diesen mit Golfbällen zu füllen. Er fragt seine Studenten: "Ist der Topf nun voll?" "Ja!", tönt es einstimmig aus der Runde.

Der Professor nimmt einen Behälter mit Kieselsteinen und schüttete sie in den Topf. Er bewegt den Topf sachte hin und her und die Kieselsteine rollen in die Leerräume zwischen den Golfbällen. Dann fragt er die Studenten wiederum: "Ist der Topf jetzt voll?" Alle stimmen zu.

Blumentopf mit Goldfällen und Sand

Der Professor nimmt als nächstes eine Dose mit Sand und füllt ihn in den Topf. Natürlich füllt der Sand die kleinsten verbleibenden Freiräume. Er fragte seine Studenten erneut: "Ist der Topf jetzt voll?" Wieder tönt es aus der Runde: "Ja"!

Zwei Flschen Bier

Der Professor holt zwei Flaschen Bier unter dem Tisch hervor und gießt den ganzen Inhalt in den Topf. Er füllt damit den letzten Raum zwischen den Sandkörnern aus. Die Studenten lachen!

"Nun!", sagt der Professor, als das Lachen langsam nachlässt. "Ich möchte, dass Sie diesen Topf als die Repräsentation Ihres Lebens ansehen!"

"Die Golfbälle sind die wichtigen Dinge in Ihrem Leben: Ihre Familie, Ihre Kinder, Ihre Gesundheit, Vater und Mutter, Bruder und Schwester, Ihre Freunde, die bevorzugten, ja leidenschaftlichen Aspekte Ihres Lebens, die, falls in Ihrem Leben alles verloren geht und nur noch diese verbleiben, Ihr Leben trotzdem noch erfüllend ist!"

"Die Kieselsteine symbolisieren die anderen Dinge in Ihrem Leben, Ihre Arbeit, Ihr Haus, Ihr Auto; der Sand ist alles Andere, die Kleinigkeiten in Ihrem Leben!"


"Achten Sie zuerst auf die Golfbälle, die Dinge, die wirklich wichtig sind! Setzen Sie Ihre Prioritäten! Der Rest ist nur Sand!"

Einer der Studenten hebt sein Hand und will wissen: "Was soll denn das Bier repräsentieren?"

Der Professor schmunzelte: "Ich bin froh, dass Sie das fragen!"

Zwei Flschen Bier

"Ich will Ihnen damit zeigen, dass, egal wie schwierig Ihr Leben auch sein mag, es immer noch Platz hat für ein oder zwei Bierchen!"

Klaus Steinseifer 1

Wollen Sie mit mir sprechen, haben Sie Fragen an mich?
Schreiben Sie mir:
klaus.steinseifer@steinseifer.com
Ich freue mich auf hre Nachricht!